Die Liste der Ideen, welche die zwei mit Hilfe von Rhythmen und Schlagzeug zur Schau stellen, ist reich und wundersam surreal.

Vom satten Sound einer Harley werden die Zuschauer durch wilde Geschichten katapultiert:
eine komplizierte Sitzung beim Barbier,  von der Marschtrommel bis zum Melken einer unwilligen Kuh, von unwahrscheinlichen Zauberkunstückchen und Mücken auf Nahrungssuche, Damentennis, Hubschraubern und Dressurreiten.

Während der vielseitige Rado beim Publikum augenzwinkernd durch sein eloquenten Gesten punktet, zaubert der Wildfang Tuzza als Komplize auf allen Gegenständen einen Rhytmus - mit einer frechen Miene, wie eine Figur aus einem Zeichentrickfilm.

Ein Stück wie aus Nichts gemacht und irgendwie doch aus Allem.  Tamburi Pazzi ist eine Spaßmaschine , die immer neue Überaschungen hervorbringt. Elegant , nie vulgär. Ein wenig wie die poetische Figur von Charlie Chaplin und ein gutes Stück der Heiterkeit von Stan und Olli..

Hoffen wir, dass dieses Juwel bald wieder zu sehen sein wird - zur Freude von Groß und Klein.